Tastenlink
Start
Tastenlink
Klavierbau
Tastenlink
Rund ums
Klavier
Tastenlink
Kontakt

Mein zweites Projekt ist der Ausarbeitung und Veredelung von Flügeln gewidmet. Vergleichbar dem Autotuning, realisiere ich so Potentiale, die im Instrument angelegt sind, aber nur durch kundige handwerkliche Arbeit erschlossen werden können. Damit wende ich mich vor allem an professionelle Musiker, aber auch versierte Laien, die sich Instrumente der Spitzenklasse oft nicht leisten können. Die aber auf einen klanglich verfeinerten Flügel, ein Instrument, das nicht nur funktioniert, sondern inspiriert, nicht verzichten wollen.

Seit 20 Jahren arbeite ich mit der Firma Kawai zusammen, die wenige Kilometer von meiner Werkstadt entfernt ihre deutsche Niederlassung hat. Was mir die Möglichkeit gibt, dort schnell und unkompliziert Instrumente nach meinen Vorstellungen auszuwählen. In klaviertechnischen Fragen habe ich Kawai in zahlreichen Fällen beraten.

Ich lade Sie ein, ein von mir ausgearbeitetes Instrument kennen zu lernen. Außer in meiner Werkstadt in Dormagen sind Großauer-Kawais auch in Berlin vorführbereit. 



Flügel2

Zudem ist die Konstruktion dieser Flügel von großer Ausgeglichenheit. Meinen Schwerpunkt lege ich auf das Modell RX-5 (197 cm). Dieses Instrument vereint in meinen Augen gleich eine Vielzahl von Vorteilen: Es hat bereits eine Klangfülle (gerade auch im Bass), die es auch für Kammermusiksäle geeignet macht, ist aber noch kompakt genug, um im Privatbereich handhabbar zu sein. Vor allem aber ist die klangliche Ausgeglichenheit dieses Flügels bemerkenswert. Nach 35 Jahren Beschäftigung mit Flügeln erlaube ich mir das Urteil: Der RX-5 stellt eine der gelungensten Flügelkonstruktionen in der Zweimeterklasse überhaubt dar.

Kawai, da ist die Fachwelt sich wohl einig, hat mit der Vorstellung der RX – Flügelserie einen großen Sprung nach vorn gemacht. Diese Instrumente, nicht billig, aber noch im musikerfreundlichen Segment angesiedelt, erfreuen sich gerade auch im institutionellen Bereich großer Beliebtheit, weil sie als besonders robust gelten. Eine Einschätzung, die ich durch langjährige Vergleiche an hoch beanspruchten Instrumenten der Düsseldorfer Musikhochschule bestätigen kann.




Detlef